Suche
  • Team Rückenfrei

Laden Sie Ihre Schwiegermutter zum Mitarbeiter*innengespräch!

Schwiegermütter sind auch nur Teammitglieder und man kann Mitarbeiter*innengespräche wunderbar an ihnen üben.


Jahresbeginn als Auftakt

Das neue Jahr ist noch frisch und die Winterenergie sorgt für mehr Ruhe im Außen und Innen. Die großen Ziele für 2022 sind schon definiert – wenn nicht, dann ist es höchste Zeit – und nun geht’s an die Ziele der Teams und hier wiederum an die der einzelnen Personen. Die perfekte Gelegenheit, als Führungskraft um:

  • in den offenen Austausch zu allen Themen zu gehen

  • die Stärken und die Potenziale auf beiden Seiten zu betrachten

  • die Beziehungs- und Vertrauensebene zu festigen

  • gemeinsam Werte und Ziele zu vereinbaren

  • Aufgaben zu definieren

  • zu motivieren.


Aus Erfahrung wissen wir, dass diese Gespräche erstens nicht immer so einfach sind und zweitens auch nicht immer wie gewünscht gelingen. Das Zauberwort heißt „Vorbereitung“, wie so oft. Ein Trick ist das Visualisieren der Schwiegermutter als Platzhalter für Ihr Gegenüber. Diese ist eine wichtige Person, wir wünschen uns ein funktionierendes und friedliches Miteinander, gehört sie ja zu den Menschen, die uns am Herzen liegen. Dennoch müssen wir auch harmonieherausfordernde Dinge ansprechen.


Sollten Sie eine Schwiegermutter haben: erinnern Sie sich an das letzte Familienfest und Ihr Gespräch. Stellen Sie sich eine Skala von 0 – 10 vor (0 = Gespräch wurde voll versemmelt. 10 = Yipiiieeeh! Es war ein Megagespräch.) Wo ordnen Sie es ein? Was wäre anders möglich gewesen?


Als Hilfe zur Vorbereitung haben wir einige wichtige Punkte gesammelt. Zugegeben, die Vorarbeit nimmt als Hausübung viel Zeit in Anspruch, lohnt sich jedoch allemal. Denn wenn es soweit ist, sparen Sie viel Zeit und Nerven. Gerade, wenn so heikle Gespräche online geführt werden, ist es wichtig, gut gewappnet zu sein.


Ein klares Miteinander auf Augenhöhe, geprägt von Kompetenz, Vertrauen und Verständnis ist ein Basisstein für ein gut funktionierendes und erfolgreiches Unternehmen.


Unterstützende Fragen zur Mitarbeitergesprächs-Vorbereitung:



  • Was kann ich vorbereiten?

  • Den Gesprächsort oder das -Medium aussuchen.

  • Die erforderlichen Unterlagen im Vorfeld sammeln.

  • Die Einladung formulieren.


  • Was soll die Schwiegermutter vorbereiten?

  • Erfahrungen, Anliegen, Aufgabenbereiche etc.?

  • Bereits vereinbarte Ziele und deren Erreichung?


  • Wann und in welcher Form möchte ich diese Vorbereitung oder Teile daraus transportiert bekommen?


  • In welcher Form gebe ich diesen Wunsch weiter?

  • Per Mail, telefonisch, persönlich?

  • Als Wunsch oder als Voraussetzung?


  • Wie kann ich mich vorbereiten?

  • Aufzeichnungen durchgehen.

  • Zeitrahmen schaffen.

  • Für mein sicheres Gefühl sorgen.

  • Klare Formulierungen und Ziele definieren.

  • Austausch mit anderen in ähnlicher Position.


  • Wie binde ich meine, übers Jahr gesammelten, Aufzeichnungen am besten ein?

  • Gibt es ein Dokument?

  • Welches habe ich bisher verwendet?

  • Welche Alternativen kann ich finden?


  • Was will ich mit dem Gespräch erreichen?

  • Ganz klar für mich definieren.

  • Am Beginn des Gesprächs kommunizieren.


  • Wie kann ich das für mich messen?

  • Siehe Skala 0 – 10


  • Was trage ich zur Erreichung bei und wie ist meine Erwartungshaltung, was die Schwiegermutter beitragen soll?

  • Auch hier sich selbst ein transparentes Bild davon machen, so transparent, dass ich es der Schwiegermutter leicht verständlich beschreiben kann.


  • Was kann ich dafür tun, dass das Gespräch sicher schiefläuft?

  • Unpünktlich sein.

  • Keine Ruhe im Raum.

  • Nicht vorbereitet sein.

  • Nicht zuhören.


  • Wie und was dokumentiere ich?

  • Die Inhalte und die getroffenen Vereinbarungen?

  • Mache das ich, macht das die Schwiegermutter?

  • Gibt es ein bestehendes Dokument und wer kann und darf dies einsehen?



  • Wie werden die nächsten Schritte definiert und wo werden sie festgehalten?

  • Auch hier: gibt es ein Dokument? Wenn nicht, dann ist es gut eines zu kreieren.


Auch wenn wir Ihre Schwiegermutter nicht kennen, unterstützen wir vom Team Rückenfrei Sie in genau solchen Prozessen. Wir helfen bei den Hausübungen und flüstern auch gerne bei den Gesprächen mit ein.


Wenn Sie wollen, dann kontaktieren Sie uns einfach hier.

0 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen